Der Weg zum Minimalisten…

… IST SCHWER, ABER FÜHLT SICH VERDAMMT GUT AN!

Bildschirmfoto 2017-01-03 um 20.35.04.png

Seit November hat sich so viel getan. 90 % meines Besitzes gehören nun Anderen – ebenfalls Ebay Kleinanzeigen-Süchtigen 😉 Und das waren so lustige, interessante und spannende Leute und Begegnungen. Die Erfahrung kann ich nur empfehlen – kauft und verkauft auf Ebay oder generell online. A moards Gaudi!

Ich hätte am Liebsten Fotos von allen Käufern mit ihren Errungenschaften gemacht. Von der typischen Flohmarkt-Tante, die am liebsten alles für je einen Euro gekauft hätte, zu total netten Nachbarn, die so nahe wohnen und ich bisher noch nie gesehen habe, Flüchtlinge, die so viel gekauft haben, dass es jetzt vermutlich bei ihnen aussieht wie bei mir zu Hause, bis hin zur jungen Familie, die sich ihre erste Wohnung neu einrichtet. Ich kann gar nicht alle aufzählen, weil es einfach zu Viele waren. Damit habe ich schon jetzt einen kleinen Einblick in andere Kulturen und Menschen gewinnen können und diverse Tipps zur Selbstverteidigung, Medikamenten, Essen, besonderen Reisezielen und Erfahrungen bekommen.

Und wie schaut’s aktuell bei mir aus? Naja, was soll ich sagen – leer! In meinem Schlafzimmer steht eine Luftmatratze und ein Koffer, der mit Klamotten überquillt. In meinem Badezimmer liegt ein Haufen kleiner Drogerie-Artikel wild durcheinander verteilt. In meiner Küche steht ein kleiner Ofen, umrahmt von Pappbechern und -tellern, Topflappen und diversen Verpackungsmaterial. Als Kühlschrank dient der Balkon – Gott sei Dank ist Winter. Und in meinem Wohnzimmer stehen 3 Kleiderstangen mit Klamotten, Schuhe, Taschen, Tücher sowie Töpfe, Schüsseln, Körbe, Bilderrahmen, vertrocknete Pflanzen (außer die große Kunstpflanze, die dem Wohnzimmer noch ein wenig das „Wohn“ im Namen verleiht) und meine Balkonmöbel – bestückt mit Papierkram, der schwer nach Arbeit aussieht, was wohl an der Steuererklärung liegt, die ich schon einige Tage vor mir her schiebe. Weitere Fotos erspare ich euch lieber.

Bin ich aufgeregt? Nervös? Momentan habe ich noch gar keine Zeit, darüber nachzudenken. Es ist noch so viel zu tun und in 4 Tagen geht es schon los! Ahhh – dezente Panik steigt auf…

7 % meines Besitzes müssen noch verteilt werden und dann kann es endlich los gehen.

„Gib alles, nur nicht auf!
Es gibt immer einen, der an dich glaubt.
Gib alles, nur nicht auf! Es geht immer weiter.
Lauf, Baby, lauf!“
(Lauf Baby lauf von Tay Schmedtmann)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s